Entspannung

moveyourdog – down

Dauerhaftes Wohlbefinden auf Basis eines gesunden Hunde- und Menschenlebens erreichen wir nur durch Aktivität und bewusste Entspannung! Sind wir immer aktiv bedeutet das Daueranspannung. Diese wirkt sich negativ auf Körper, Geist und Seele aus.

Zahlreiche Studien zeigen, dass Meditation und Achtsamkeitsübungen jene Bereiche im Hirn aktivieren die für Ruhe und Empathie zuständig sind, was natürlich in der Hundeerziehung sehr förderlich ist.

Unsere Hunde mussten sich in unseren stressigen Alltag einfügen. Sie orientieren sich im täglichen Leben an uns. Das bedeutet aber auch, dass unser Stress auch negative Auswirkungen auf unsere Hunde hat.

Stress führt bei Hund und Mensch zu: Angst, Aggression, Gereiztheit, Ungeduld, Unsicherheit, Unzufriedenheit und Anspannung. Diese Empfindungen hat wohl jeder schon mal verspürt.

Stress wirkt sich auch auf die Gesundheit der Hunde aus. Es können auftreten: Verhaltensstörungen, Angstzustände, Verspannungen, Verdauungsprobleme, Magen/Darmprobleme, Hautprobleme und auch Lernblockaden durch gestörte Kommunikation.

Effekte für Hund und Mensch durch das gemeinsame Entspannen:

  • bessere Kommunikation mit dem Tier
  • leichteres Lernen – Erziehung
  • neue Qualität in der Hund-Mensch Beziehung
  • mehr Gelassenheit im alltäglichen Miteinander
  • bessere Achtsamkeit für Hund und Mensch
  • Stärkung des Immunsystems

Ein Bereich der sich gut in das Entspannen integrieren lässt ist Yoga für Hund und Mensch – Im Yoga mit Hund werden nicht nur körperliche Übungen durchgeführt. Vielmehr ist es ein gemeinsames Erreichen von Entspannung und Ausgeglichenheit. Körperlich ist es eine Vereinigung von Dehnung, Koordination und Gleichgewicht. Natürlich für Hund und Mensch gleichermaßen!