News

Damit Sie auf dem Laufenden bleiben, habe ich Ihnen hier unseren Blog eingerichtet. So können Ice und ich Ihnen regelmässig von unseren Trainingserfolgen, neuen Angeboten und allerhand nützliches berichten! Bleiben Sie dran, über Kommentare freuen wir uns natürlich besonders!

1 Woche her

Moveyourdog

Zukünftig gibt es immer wieder mal Trail Videos von Bulldogs! Damit möchte ich zeigen, dass auch unsere Bullis verlässliche Suchhunde sein können! Hier seht ihr Mundi von den Steinbrüchen bei seinem zweiten Trail im Alter von vier Monaten! Das erste Mal mit einem Stöckchen das von der VP angefasst wurde! #vondensteinbrüchen #Bulldog_mantrailing #moveyourdog #mundi_von_den_steinbrüchen ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

2 Wochen her

Moveyourdog

Wir wünschen schönes Wochenende und habt Spaß-so wie die zwei😊 ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

3 Wochen her

Moveyourdog

Unterwegs um neue Trailwälder zu erobern 😊 nicht vergessen - ein paar wenige Termine sind im Aigust noch frei! Eine Woche fällt aus - da sind wir beim 🥾 ☀️ ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

3 Wochen her

Moveyourdog

Die Termine für August sind online 😊auch hier gilt wieder - wir achten auf die Hunde und wenn es zu heiss wird kann auch mal ein Termin abgesagt werden! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

3 Wochen her

Moveyourdog

Wie schlimm es sein kann, wenn ein gerade mal 4 Monate alter Welpe nach nur einer Woche in seinem neuen Zuhause entläuft, haben wir in unserer heutigen Erfolgsgeschichte dokumentiert. Wie es den Rettern gelungen ist, die kleine Emma wohlbehalten nach Hause zu bringen, lest ihr hier:
pet-guard.com/magazin/erfolge/welpe-emma-mit-leine-und-geschirr-entlaufen/
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

1 Monat her

Moveyourdog

Tiersuche immer wieder eine Herausforderung - umso wichtiger ist es gut ausgebildete Teams dafür zu haben 👏👏👏Lebendrettung in letzter Sekunde!

Weimaranerin Mette hatte sich mit ihrer Schleppleine tief im Maisacker fast stranguliert und hing fest

Puh was für ein Krimi: Mette (8) war mit ihrer 15 Meter Biothane Schleppleine einem Wild hinterher. Erst über ein riesiges hüfthohes Sojafeld, dann in den Maisacker. hinein. Für Frauchen war sie Stunden unauffindbar. Die Situation vor Ort war für uns Tiersucher nicht einfach. Geruchsartikel gab es unkontaminiert eigentlich nichts, denn Frauchen von Mette ist Hundesitterin und auch an diesem Tag waren einige Kundenhunde dabei. Ein paar waren schon von ihren Besitzern abgeholt worden und damit nicht zum Ausschließen da, zwei waren noch im Auto. Überall Mischgeruch. Nichts nur von Mette. Auf dem Beifahrersitz war Mette aber mal mitgefahren und das als Letzte. Also Kompressen auf den Sitz und Geruch einziehen lassen. Dann ab damit ins Glas. Kompressen aus dem Verbandskasten der Besitzerin mussten dienen, damit nur ihr Geruch noch dran ist und nicht meiner, falls einer meiner Staffelkollegen noch suchen muss. Die Besitzerin von Mette ist ja zum Ausschließen immer am Start. Doch es gab auch noch viel Alt auf der Gassistrecke. Überall alle Hunde, alle Gerüche. Und dann noch hüfthoch gewachsene Sojastauden und hoher Mais. Ein Traum. Ich entschied mich für meinen größten Bloodie, Zac, der höher als das Feld war. Somit konnte er, falls es hinein ging, bei der Hitze leichter atmen und sich durchkämpfen. Also hin zum Entlaufort und los. Zac zog direkt in Weglaufrichtung Kilometer über das riesige Feld. Dann eine bestimmte Kopfbewegung, wittern ins Maisfeld und Stopp. Man spürte förmlich, wie unangenehm ihm das grad war. Dann zog er weiter aber plötzlich parallel zum Maisfeld. Und wieder raus auf den Weg, zum Maisfeld kreuzenden Bach, verfolgte den Bachlauf und kämpfte sich durch extrem unwegsames Gelände zurück ins Maisfeld. Jetzt deutliches Endpoolverhalten. Erst extrem aufgeregt, dass ich ihn kaum halten kann, dann plötzlich langsam, vorsichtig wie auf rohen Eiern. Wir müssen sehr nah sein. Weiter tiefer ins Maisfeld rein. Zac bekommt „Hängeaugen“ und auch seine Ohrenstellung zeigt, dass es ihm unangenehm ist. Wir müssen wenn er so aussieht keine 30 Meter von Mette entfernt sein. Plötzlich ein leises Wimmern. Wir stoppen, lauschen. Nichts. Zac legt sich hin. Wir verharren. Zac wird schon wissen, was er tut. Dann wieder ein Wimmern. Jämmerlich. Mette. Ganz nah. Zac steht auf, will aber nicht in die Richtung des Wimmerns. Ich rede ihm gut zu, dass ich weiß, dass es ihm unangenehm ist, weil er sehr sensibel ist und kein Tier verjagen oder bedrängen will, aber dass wir sie ohne ihn nicht finden, denn wir können keine drei Meter weit schauen. Zac zieht weiter, stoppt aber alle paar Meter. Quasi Stopp and Go um Maisstauden. Mit Leine ein Traum, die Maisblätter im Gesicht. Wir rufen Mette, nichts. Verharren, lauschen wieder. Da hört man seinen eigenen Herzschlag. Plötzlich wieder ein Wimmern. Kaum wahrnehmbar. Ich motiviere Zac wieder, denn die Richtung aus der es kam ist nur grob feststellbar. Und dann zieht Zac los, Maisstauden krachen und dann nach ca. 10 Metern plötzlich wieder Stopp. Er starrt nach vorne, fixiert etwas. Und dann sehen wir sie. Besser gesagt nur Mettes verzweifelte Augen. Halb stranguliert hängt sie an von ihrer Schleppleine umwickelten Maisstauden fest. Kann sich nicht mehr bewegen. Vorsichtig näher ich mich ihr. Hunde in dieser Lage sind im Ausnahmezustand. Das hat mir Zac deutlich durch seine Körpersprache gezeigt. Doch er hat mit seiner Art Mette Zeit gelassen, mit uns eine „Beziehung“ aufzubauen. Mette freut sich sofort als ich an ihr bin. Ich befestige erst meine Leine an ihrem Halsband, dann entferne ich ihre verhedderte Leine. Gerettet. Was hatte Frauchen gesagt, dass sich Mette vor fremden Hunden gruselt? Nicht so vor Zac. Gleich die große Harmonie. So schön. Sie haben sich gerichtlich schon kennengelernt in der letzten Stunde 😉.

Tiersuche ist nicht nur von A nach B gehen. Tiersuche ist Körpersprache lesen, den Vermissten verstehen, Vorausahnen, Handlungen interpretieren und eine gute Einsatztaktik. Und: Dranbleiben. Durchbeißen und nicht aufgeben. Mette und Zac, das habt ihr uns heute wieder gelehrt! (Alexandra Grunow)
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

1 Monat her

Moveyourdog

Wir hatten meegaa Spaß mit FotoDings bei unserem Sommerfest 2019!! 😎🐾 Das war definitiv ein Highlight!! 📸
Ein großes Danke auch an dieser Stelle an unsere Sponsoren für die coolen Verlosungspreise: PERRO Shop Klagenfurt, Once in a lifetime animal pictures, Mostschenke Waldhauser, Gebrüder Weiss und Moveyourdog ❤👌
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

1 Monat her

Moveyourdog

Herzlichen Glückwunsch zu den bestandenen Prüfungen nach K-9😊😊 Leider sind nicht alle Teams am Foto! Es waren auch drei Teams von Graz dabei! Macht weiter so und schaut dass ihr mit euren Hunden weiterhin so toll zusammen arbeitet! ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

2 Monate her

Moveyourdog

Olde English Bulldog Trail - Edmund „Mundi“ von den Steinbrüchen - dritter Trail - Mundi ist 5 Monate alt und hat Spaß am Trailen😍😍😍
#mantrailing #bulldog_mantrailing
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen

2 Monate her

Moveyourdog

Trailen, gut essen und baden mit Hund - ein perfekter Sonntag ☀️☀️☀️ ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Auf Facebook ansehen